Craftsforce ist der neue Shooting Star aus Offenburg, gefördert durch „Start-up BW Pre-Seed“ des Landes Baden-Württemberg, mit dem Ziel die Handwerksbranche zu digitalisieren. Getreu dem Motto „Einfach – Praktisch – Digital“ können Kunden von Fensterbaufirmen mit dem bedienungsleichten Craftsforce-Berater ganz einfach und mit wenigen Mausklicks ihre Wunschfenster konfigurieren. Die Fensterbaufirmen sparen sich den Zeit- und Arbeitsaufwand der Erstberatung und bekommen ein umfassendes Bild der Kundenwünsche.

Das entwickelte cloudbasierte Softwaresystem besteht aus einem Verwaltungsdienst, dem Craftsforce-Berater und der Craftsforce Web-App.

„Mit der Craftsforce Plattform wurde ein Tool geschaffen, dass langwierige Prozesse im Handwerk vollständig digitalisiert und so für Kunden als auch Handwerksbetriebe eine echte Bereicherung darstellt. Wir freuen uns, mit Junker Technologies einen kompetenten Partner gefunden zu haben, der uns auch in der Planungsphase stets mit guten Ideen unterstützt hat. Hier wurde nicht blind ein Lastenheft umgesetzt, sondern bei jedem Schritt mitgedacht. Immer mit dem Blick auf die User-Experience und dass die Plattform an Ende genau das einhält, das sie verspricht.“

Jérôme Klausmann, Craftsforce

Unsere Kundengeschichte

Herr Klausmann, welcher im väterlichen Handwerksbetrieb aufgewachsen ist und dort seine Ausbildung absolviert und gearbeitet hat, hatte während seines Studium Wirtschaftsingenieurwesen die Idee zu Craftsforce. Aus eigener Erfahrung war ihm bekannt, dass die Erstberatung in der Handwerksbranche von analogen Prozessen geprägt ist und die Kundenbedürfnisse nicht mehr ausreichend erfüllt werden. Im Zuge der digitalen Transformation ist es für Kunden alltäglich geworden, mit Unternehmen über das Internet zu interagieren und schnell die gewünschten Informationen zu erhalten. Mit dem Glauben daran, dass im Jahr 2030 digitale Berater im Handwerk genauso verbreitet sind wie Onlineshops im heutigen Einzelhandel, ging Herr Klausmann auf seinen langjährigen Freund Herr Junker zu und erzählte ihm von seiner Vision. Wir starteten mit einer ausführlichen Anforderungsanalyse und entwickelten ein Softwarekonzept. Mit Hilfe diverser Förderprogramme konnten wir einen ersten Prototyp der Craftsforce-Plattform entwickeln und Herr Klausmann konnte mit der Investorensuche für die weitere Finanzierung beginnen. Mitte des Jahres 2020 konnte Craftsforce 200.000 Euro über das Förderprogramm „Start-up BW PreSeed“ des Landes Baden-Württemberg in Kombination mit einem regionalen Investor für sich gewinnen. Craftsforce wird derzeit kontinuierlich weiterentwickelt und ist auf dem besten Weg die Handwerksbranche zu digitalisieren.

Craftsforce-Tool

Über den Craftsforce-Berater, welcher über ein einfaches Script in jede beliebige Website integriert werden kann, werden dem Endkunden einfache Fragen gestellt. Der Abfrageprozess ist technisch vollständig abstrahiert und frei konfigurierbar. Nachdem der Endkunde den Abfrageprozess abgeschlossen hat, gelingt es dem System, auf Basis der gesammelten Daten ein Leistungsverzeichnis auf Architekten-Niveau zu generieren. Im Weiteren wird das Fensterbauunternehmen per E-Mail informiert und kann die Anfrage in der Web-App akzeptieren.

  • Wichtige Fragen bereits in Vorfeld klären
    Durch den intuitiv zu bedienenden Craftsforce-Berater können die Endkunden dem Unternehmen schon vorab wichtige Informationen bereitstellen und sich ein umfassendes Bild von den Möglichkeiten machen.

  • Zeitlich unabhängige Anfragen
    Die Endkunden können rund um die Uhr und ortsunabhängig ein Angebot erfragen und sind nicht mehr an Öffnungszeiten gebunden.

  • Angebote online bereitstellen
    Die Endkunden erhalten alle relevanten Unterlagen wie Angebote, Rechnungen und vieles mehr per Mail. Des Weiteren erhalten sie einen Kunden-Zugang zum Craftsforce-Onlineportal/Web-App, indem sie alle Unterlagen einsehen können.

  • Angebotsbestätigung mit einem Klick
    Die Endkunden können direkt und bequem aus ihrem Postfach heraus das Angebot per Knopfdruck bestätigen. Außerdem kann das Unternehmen den Endkunden weitere Informationen wie Broschüren und Flyer ganz einfach online bereitstellen.

Craftsforce Web-App Login
Craftsforce Web-App Oberfläche

Craftsforce Web-App

Die Web-App fungiert im Weiteren als Kommunikationsplattform zwischen Unternehmen und Endkunde. Das Unternehmen kann über die Web-App ein Angebot erstellen und mit wenigen Mausklicks an den Kunden übermitteln. Das Craftsforce-System besitzt außerdem einen Ausschreibungs-Modus, über welchen eine Anfrage an mehrere lokale Unternehmen geleitet werden kann – die Endkunden bekommen anschließend die Angebote übersichtlich präsentiert.

  • Kompetente Onlineberatung
    Die wichtigsten Informationen werden dem Endkunden in Form von Bildern, Texten und Videos schon im Vorfeld bereitgestellt.

  • Alle Anfragen an einem Ort
    Das Unternehmen erreicht alle Anfragen und Kundendaten mit nur einem Mausklick von überall. Übersichtlich und digital.

  • Schnelle und einfache Angebotserstellung
    Das Unternehmen erstellt direkt auf Basis der Anfrage ein passendes Angebot. Das Angebot wird dem Endkunden automatisch von der Software zugesendet, woraufhin dieser es ganz einfach online einsehen kann.

  • Kein Papierchaos
    Anfragen und Angebote werden übersichtlich archiviert und sind bei Bedarf schnell auffindbar.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail.

Chat