Die entwickelte Software unterstützt Unternehmen dabei, die Leistungsentgelte nach dem Entgelt-Rahmenabkommen (ERA) mit Hilfe von Mitarbeiter-Bewertungen zu ermitteln. ERA ist ein Abkommen zwischen der Gewerkschaft IG Metall und dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall. Die Client-Server-Anwendung stellt sicher, dass die ERA-Bewertungskriterien eingehalten und die sensiblen Daten nur von berechtigten Personen eingesehen werden. Das System integriert sich hierzu nahtlos in das Microsoft Active Directory.

Vorteile und Funktionen

ZEITERSPARNIS

Kein manuelles zusammenführen von Daten.

AKTUELL

Immer auf dem aktuellen Stand.

FORTSCHRITTSKONTROLLE

Wissen was Sache ist.

STANDARDISIERUNG

Einheitlicher Prozess für alle Führungskräfte.

DASHBOARD

Schneller Überblick über die wichtigsten Daten.

ÄNDERUNGSPROTOKOLL

Alle Vorgänge und Änderungen sind nachvollziehbar.

WORKFLOW

Rundenbasierter Bewertungsprozess für jeden Mitarbeiter.

UNTERNEHMENSBEREICHE

Filtern der Daten anhand Unternehmensstruktur.

SIMULATION

Simulieren beliebiger Änderungen und deren Auswirkungen.

BERECHTIGUNGSKONZEPT

Festlegen, wer welchen Mitarbeiter sehen und bewerten darf.

ROLLEN

Spezielle Rollen für Manager und den Betriebsrat.

BULK-VORGÄNGE

Viele Datensätze gleichzeitig verändern.

UNTERNEHMENSVORGABEN

Problemloser Übergang bei neuen Tarifen.

EXCEL-SCHNITTSTELLE

Einfacher Import und Export von Daten.

ACTIVE-DIRECTORY-ANBINDUNG

Nahtlose Integration in Ihre IT-Landschaft.

Dashboard

Im Dashboard werden die wichtigsten Informationen, wie z. B. „Ausstehende Bewertungen“ und „Akzeptierte Bewertungen“, dargestellt. Dabei wird stets das zugrundeliegende Berechtigungskonzept berücksichtigt und die Daten können anhand der Unternehmensstruktur gefiltert werden.

Mitarbeiter-Bewertungen

Die punktebasierte Bewertung erfolgt anhand von konfigurierbaren Leistungsmerkmalen wie Effizienz, Verantwortliches Handeln, Qualität, Flexibilität und Kooperation. Wird eine Führungskraft bewertet, so können weitere Merkmale wie Mitarbeiterführung und Mitarbeiterentwicklung hinzukommen. Änderungen wirken sich sofort in der Vorschau aus, in welcher das Gesamtentgelt aufgeschlüsselt dargestellt wird.

Workflow

Der zugrundeliegende Workflow beginnt damit, dass z. B. die Personalleitung eine Bewertungsrunde eröffnet und dabei festlegt, welche Mitarbeiter bewertet werden sollen. Die ausgewählten Mitarbeiter befinden sich dann im Zustand „Nicht bewertet“ und werden den Führungskräften im Dashboard als Aufgabe angezeigt. Die Führungskräfte können nun die eigentliche Bewertung durchführen und diese als „Vorschlag“ einreichen. Diese Vorschläge werden anschließend von der Personalabteilung in die Zustände „Akzeptiert“, „Abgelehnt“, „Vorbehalt“ oder „Nicht bewertet“ überführt. Alle Änderungen / Vorgänge werden mit Begründung protokolliert.

Änderungsprotokoll

Alle Änderungen / Vorgänge werden mit Begründung protokolliert. Dabei wird auch erfasst, welcher Benutzer zu welchem Zeitpunkt den Vorgang durchgeführt hat. Durch dieses integrierte Konzept ist jederzeit nachvollziehbar, wie sich das Leistungsentgelt eines Mitarbeiters über die Zeit entwickelt hat und aus welchen Gründen eine Veränderung vorgenommen wurde.

Kostensimulation

Die Kostensimulation ermöglicht es beliebige Änderungen wie z. B. am Tarif, der Entgeltgruppe oder der Arbeitszeit zu simulieren und deren finanzielle Auswirkungen zu betrachten.

Berechtigungskonzept

Die Mitarbeiter-Daten können nur von berechtigten Personen eingesehen werden. Hierzu lässt sich die Unternehmensstruktur in der Anwendung konfigurieren und auf deren Basis die Berechtigungen für Führungskräfte vergeben. Das granulare Konzept ermöglicht es einem Benutzer Zugriff auf das gesamte Unternehmen oder auch nur auf einen Teilbereich des Unternehmens zu geben. Dabei kann zwischen Lesezugriff und Schreibzugriff zum Bewerten unterschieden werden.

Excel-Schnittstelle

Mitarbeiter-Daten können über eine Excel-Schnittstelle in das System importiert werden. Per Excel-Export können die Mitarbeiter-Daten sowie die berechneten Leistungsentgelte in eine Excel-Datei exportiert werden.

Active-Directory-Integration

Durch die Active-Directory-Schnittstelle integriert sich die Anwendung nahtlos in die IT-Umgebung eines Unternehmens.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail.

Chat